Gruppenfoto
Messstation am Gymnasium der Stadt Meschede ist nun Teil des Wetterportals Sauerland
Kaum ein Thema bietet so viel Gesprächsstoff wie das Wetter, denn nichts ändert sich so häufig wie das Bild an unserem Himmel. Und aus diesem Grund bildet diese Thematik auch reichlich Stoff für interessanten und lehrreichen Schulunterricht.

Mit dem Ziel die eigenen Wetterdaten für Messungen, Analysen und Erklärungen nutzen zu können hat unser Gymnasium bereits Ende letzten Jahres eine professionelle Wetterstation angeschafft. Diese erfasst minütlich Werte zu Temperatur, Niederschlag, Wind, Luftdruck, UV- und Solarstrahlung. Mit den dazugehörigen Smart-Wettersensoren können die Schüler zudem eigene Messungen durchführen und diese im Unterricht direkt über Smartphone oder Tablet auswerten. Möglich würde dies durch eine Spende über 30.000 € durch den Mutterkonzern der Firma Arconic, früher Tital.

Was bisher noch fehlte, nun aber umgesetzt werden konnte, ist, die gemessenen Wetterdaten auch der breiten Öffentlichkeit in Meschede und der ganzen Region zugänglich zu machen. Meinolf und Julian Pape, Geographen und Fans des Sauerländer Wetter, betreiben bereits seit rund fünf Jahren das Wetterportal Sauerland mit dem dazugehörigen Internetauftritt www.wetter-sauerland.de. Im Altkreis Meschede sind dabei bereits sieben Wetterstationen rund um Schmallenberg, eine in Eslohe-Reiste und eine in Bestwig- Wasserfall am Fort Fun-Freizeitpark entstanden. Damit können nun alle Höhenstufen vom Ruhrtal auf 300 m Höhe bis zur Hunau in 800 m miteinander verglichen werden. Diese Vergleichsmöglichkeit schafft nun auch neue Zugänge für ein besseres Verständnis des Sauerländer Wetters, die wiederum im Unterricht besprochen und genutzt werden können.

„Nichts ist so wichtig für eine gute Wettervorhersage wie ein breites Netz aus Messpunkten, die gleichmäßig über eine Region verteilt sind“ freut sich Julian Pape über die neuen Daten aus Meschede. Die Erstellung einer Wetterprognose ist für eine Mittelgebirgsregion mit ihren Bergen und Tälern deutlich aufwendiger und komplizierter als für flaches Land. So sind wir auch weiterhin auf der Suche nach interessierten Betrieben, Schulen oder einfach Wetterbegeisterten, die das Messnetz erweitern wollen.

„Die nun zur Verfügung stehenden Grafiken, Tabellen und weiteren Messdaten unserer Wetterstation lassen sich nun sehr gut in den Unterricht einfügen“ so Melanie Blome, Ansprechpartnerin für die MINT-Fächer am Gymnasium. „Zudem können Schüler, Eltern und Lehrer auch von zuhause aus die Daten der eigenen Wetterstation verfolgen und mit den Werten anderer Orte vergleichen“.

Die Daten der Station am Gymnasium der Stadt Meschede sind direkt abrufbar unter: www.wetter-sauerland.de/wetterstation/meschede-gymnasium/ 

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung die Verlinkung zu unseren YouTube Videos und der OpenStreetMap (Startseite) nicht zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Entscheidung jederzeit mit dem Klick auf "Cookie-Einstellungen" im Fußbereich ändern.