Philo

Am 15.09.2020 besuchten zehn Schülerinnen und Schüler der Oberstufe am Gymnasium der Stadt Meschede mit den Philosophie-Lehrern und einem Religionslehrer die Veranstaltung „Den Himmel zum Sprechen bringen“ im COMEDIA-Theater Köln im Rahmen der diesjährigen, durch Corona verschobenen phil.cologne, dem großen internationalen Festival der Philosophie.

Zur 8. Ausgabe kamen rund 3.000 Besucher an fünf Festivaltagen vom 12.-17.09.2020 zur phil.cologne.

In der von den Mescheder Schülerinnen und Schülern besuchten Veranstaltung sprachen die Autoren Svenja Flaßpöhler (philosophie-magazin) und Peter Sloterdijk über dessen im November erscheinendes neues Buch „Den Himmel zum Sprechen bringen: Über Theopoesie“ und spannten einen Bogen vom Pharao im alten Ägypten als Chiffre einer Theoskopie hin zur Einordnung aktueller Krisen wie der Corona-Pandemie als Beleg für eine tatsächlich existierende, operative Einheit „Menschheit“, der Bedeutung sozialer Medien für das Verhältnis von Innerlichkeit und Äußerlichkeit oder der „Cancel Culture“ als Gefahr eines gnadenlosen „Über-Wirs“.

Viele von Soterdijks Thesen regten die Schülerinnen und Schüler zum Nachdenken und auch zur Kritik an, so dass Philosophie als kritische Auseinandersetzung mit Gegenwartsphänomenen für Schülerinnen und Schüler ein Angebot sein konnte zum regen Austausch und „Impfung“ des Denkens gegen Dummheit im Anschluss und im Unterricht, nachdem sich einige für die vertiefte Auseinandersetzung nach der Veranstaltung noch Bücher besorgten und bei Sloterdijk persönlich nachhorchten, der sich über den Schüler-Besuch aus dem Sauerland erfreut zeigte. Daher erwarten die jungen Philosophinnen und Philosophen der Städtis die nächste Gelegenheit, Philosophie live zu erleben, wenn das Festival im September 2021 fortgeführt wird. Die Philosophie-Lehrer dagegen haben im Rahmen der Veranstaltung zudem einen Philosophie-Kanal auf Instagram etabliert, der unregelmäßig sowohl philosophiebezogene Informationen als auch von Schülerinnen und Schülern erstellte Memes zur Philosophie unterhaltsam präsentieren soll, um auch so Anregungen zum weiteren Nachdenken zu bieten. Interessierte dürfen gerne nachschauen unter dem Kanalnamen staedtimemeosophie.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essentiell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung die Verlinkung zu unseren YouTube Videos und der OpenStreetMap (Startseite) nicht zur Verfügung stehen.

Sie können Ihre Entscheidung jederzeit mit dem Klick auf "Cookie-Einstellungen" im Fußbereich ändern.