Jeder weiß, dass Wasser eines der wichtigsten Lebensmittel ist. Jeder verwendet es und benötigt es zum Trinken, Duschen, Kochen usw. Auch wissen die meisten, woher das Wasser kommt und wie es aufbereitet wird. Spätestens nach dem man als Kind in der Sendung mit der Maus eine Kläranlage gesehen und erklärt bekommen hat weiß man auch, wohin das verschmutzte Wasser geht. Doch wie arbeiten solche Kläranlagen genau? Welche Technik wird verwendet? Und wer steckt hinter diese Technik? Auf diese Fragen könnten viele keine genaue und korrekte Antwort geben. Mit ähnlichen und mehr Fragen haben sich Teilnehmer der Management AG unserer Schule zu der Firma HST begeben.

Es nicht verwunderlich, dass viele noch nicht von der Firma HST (Hydro-Systemtechnik GmbH) gehört haben. Diese hat ihren Hauptsitz in Meschede und ist führend in der Entwicklung und Herstellung von Klärsystemen, mit denen die meisten Menschen keinen direkten Kontakt haben. Die Schülerinnen und Schüler, die bei HST zu Besuch waren erfuhren viel über das Unternehmen, die Produkte und erhielten Antworte auf alle ihre Fragen. So beschränkt sich HST nicht allein auf den Bau und die Wartung von Klärsystemen, Wasserauffangbecken usw., sondern entwickelt ebenso Software für die Verwaltung und Kontrolle dieser Systeme oder aber für die Organisation von Betrieben, die sich mit der Wartung von Geräten und Anlagen (nicht nur Kläranlagen) beschäftigen. Des Weiteren erfuhren die Teilnehmer, dass der Bedarf an Klär- und Wasseraufbereitungsanlagen aufgrund von strengen Richtlinien und steigendem Anfall an Schmutzwasser immer weiter steigt und viel Perspektive für Einsteiger in die Berufswelt hat. So bietet auch HST eine Reihe an Ausbildungen und in der Kooperation mit der FH Südwestfalen duale Studiengänge und kooperatives studieren an. Bei Letzterem handelt es sich um ein Studium, bei dem die Studenten nebenher bzw. in den Semesterferien die Möglichkeit haben bei HST zu arbeiten, ohne jedoch eine Ausbildung zu machen. In allen Fällen sind vor allem die Bereiche Informatik, Maschinenbau und Wirtschaft gefragt, jedoch gibt es auch die Möglichkeit nach Absprache in anderen Bereichen zu studieren und zu arbeiten.

Der Besuch endete mit einer Besichtigung im Wasserauffangbecken in Laar, bei der die verbaute Technik anschaulich erklärt wurde. Alle Teilnehmer nahmen viele Informationen und eine korrekte Wetterprognose, ebenfalls von HST mit nach Hause. 


  • Presseberichte

    Presseberichte

    Aktuelles von unserer Studien-und Berufsorientierung Weiter
  • 1

StuBo aktuell

Login

Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen. Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen Ok