Gruppenbild

Während sich die „neue“ Roboter-AG gerade in die Grundlagen der Roboter-Konstruktion und -Programmierung einarbeitet, startet für die „alten Hasen“ die Vorbereitung auf die 2. Runde des ZdI-Roboterwettbewerbs. Bereits am 30.11. haben sie sich nämlich beim Lokalwettbewerb in der Fachhochschule gegen acht andere Teams aus der Region durchgesetzt.

Der diesjährige Wettbewerb der Initiative „Zukunft durch Innovation“ steht unter dem Motto „Unsere digitale Welt“ - so muss der Roboter in 2:30 Minuten beispielsweise Daten in die Cloud bringen, die IT eines Unternehmens reparieren oder die Industrie 4.0 mit Rohstoffen versorgen – dies alles natürlich nur symbolisch auf dem Spielfeld.

Nachdem man während der Vorbereitung zunächst auf den Spruch „Dabei sein ist alles!“ setzte, steigerte sich unser Team mehr und mehr und programmierte sogar noch während des Wettbewerbstages eine weitere Aufgabe hinzu. So holte der Roboter in zwei von drei Vorrundenläufen insgesamt 332 Punkte und qualifizierte sich mit nur 7 Punkten Vorsprung direkt für das Finale. Hier traf unser Team auf die gsoBots aus Lippstadt, die mit 377 Punkten aus der Vorrunde nicht zu unterschätzen waren. Beide Teams waren hatten sich damit bereits für den Regionalwettbewerb am 7. März qualifiziert.

Die Zuschauer sahen zunächst einen schwachen ersten Finallauf unseres Teams (121 Punkte), während die gsoBots (180 Punkte) gut starteten. Im zweiten Durchgang lief es jedoch besser: der Roboter löste fast alle programmierten Aufgaben und holte so hervorragende 220 Punkte. Jetzt wiederum schwächelte der Roboter der gsoBots, der nur 145 Punkte erreichte. Insgesamt war unser Sieg damit zwar knapp und unverhofft – aber nicht unverdient ;-)

Die nächste Runde des ZdI-Roboterwettbewerbs, der Regionalwettbewerb, findet am 7. März wieder in der Fachhochschule in Meschede statt. Dann kämpfen sechs Teams um die Qualifikation für das Landesfinale, das in Mülheim an der Ruhr stattfinden wird. Bis dahin wird unser Team den Roboter optimieren, die Programme überprüfen, erweitern und einiges wahrscheinlich auch ganz neu programmieren. Vielleicht ist ja wieder eine Überraschung möglich!

Unser Team besteht aus: Henning Schmidt, Dominik Muchow, Behnan Takkac, Leon Stiefermann und Pascal Carow. Betreut wird es von Herrn Löser.


Login

Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen. Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen