Am Freitag, den 29.04.2016 sicherte sich unser Roboter-Team beim Regionalwettbewerb des landesweit stattfindenden zdi-Roboterwettbewerbs den 1. Platz. Die Regionalausscheidung in der Fachhochschule Meschede war einer von insgesamt 15 Regionalausscheidungen des diesjährigen zdi-Roboterwettbewerbs. Beim ZdI handelt es sich um die „Zukunft durch Innovation“-Initiative des Landes NRW mit dem Ziel, den Nachwuchs in den naturwissenschaftlichen und technischen Berufen und Studiengängen zu fördern.

In der Kategorie Robot-Game hatten die Teilnehmer mit ihren selbst gebauten und selbst programmierten LEGO Mindstorms®-Robotern in einer vorgegebenen Zeit einen Parcours zu absolvieren. Das Motto des diesjährigen Wettbewerbs heißt „Wege ins Studium und in den Beruf“. Dabei waren symbolisch auf einem Spielfeld vorgegebene knifflige Aufgaben zu lösen.

Nach wochenlanger Arbeit und etlichen Überstunden auch in den Osterferien war von unserem Team „Bauapaua“ ein nahezu perfekt funktionierender Roboter („Huberta der Starke“) aufgebaut und programmiert worden.

In der Fachhochschule angekommen, starteten nach der Vorstellungsrunde der einzelnen Teams die drei Vorrundenläufe. In den ersten beiden Durchgängen lieferte der Roboter eine solide Leistung ab und so führten wir die Rangliste überraschenderweise mit 330 Punkten und komfortablen 100 Punkten Vorsprung an. Nach einer schwächeren Leistung im dritten Durchgang galt es im Halbfinale wieder eine gute Leistung abzurufen, um im K.O.-Modus nicht auszuscheiden. In der Zwischenzeit hatten nämlich auch die anderen Teams ihre Roboter und vor allem die Programmierung entsprechend angepasst und verkürzten ihren Rückstand auf ca. 60 Punkte.

Neben dem Gymnasium der Stadt Meschede (Team „Bauapaua“) hatten sich für das Halbfinale noch folgende Teams qualifiziert: Die Gesamtschule Arnsberg („Eichholz-Robots“), das Gymnasium der Benediktiner („Bennies 2“) und das Gymnasium Schloss Overhagen („GSOBots“).

Das Halbfinale lief für uns jedoch wieder wie geschmiert, wir konnten unsere Leistung sogar noch einmal um 20 Punkte auf nun 350 Punkte verbessern. Leider schieden die Bennies im Halbfinale aus, sodass es im Finale nicht zu einem Lokalderby kam.

Im Finale gegen die GSOBots aus Overhagen konnten die Zuschauer und Teilnehmer einen spannenden Wettkampf in zwei Runden erleben, der von beiden Robotern auf Augenhöhe ausgeführt wurde. Das Ergebnis war auf den ersten Blick nicht eindeutig erkennbar und so warteten alle gespannt bis zum Ende auf die Bekanntgabe der endgültigen Punkte während der Siegerehrung.

2016robo 01
2016robo 02
2016robo 03
2016robo 04
2016robo 05
2016robo 06
2016robo 07

Mit einer sehr guten Leistung konnte sich unser Team des Gymnasiums der Stadt Meschede jedoch am Ende durchsetzen und landete so ganz oben auf dem Siegertreppchen. Damit qualifizierten wir uns gleichzeitig für das Landesfinale am 25. Juni in Mühlheim a. d. Ruhr. Bis zum Landesfinale gilt es für unsere „Roboter-Ingenieure“ nun, die Programmierung weiter zu optimieren und die Konstruktion des Roboters vor allem in der Geschwindigkeit und Präzision zu verbessern.

Unser Team besteht aus Lukas Mertens, Tim Wiencke, Julian Dombach, Marius Zöllner, Josef Thimm und Dennis Kromer. Betreut wird es von Herrn Löser.

Wer einen Eindruck vom Roboterwettbewerb bekommen möchte, sollte sich das Video vom Landesfinale 2011 in Düsseldorf ansehen. Ab Minute 1:30 ist unser damaliges Team im Einsatz zu sehen:

Weitere Fotos vom Wettbewerb gibt es auf der Seite des ZdI-Netzwerks: Hier klicken


Login

Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen. Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen Ok