Podium

Die drei Klassen der Jahrgangsstufe 9 luden jetzt die heimischen Abgeordneten des Europäischen Parlaments in die Schule ein, um nach einer unterrichtlichen Diskussion über aktuelle Politik in der Europäischen Union mit den beiden Politikern Themen vertiefend zu behandeln. Hierfür saßen 6 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe gemeinsam mit den Politikern auf dem Podium.

 Zunächst interessierte die Schüler der „Politiker-Alltag“ der beiden Abgeordneten, es ging um die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben und um die Fragen, ob Frau Sippel und Herr Dr. Liese Entscheidungen aus der Vergangenheit heute bereuen würden und was sie als ihre größten politischen Erfolge verbuchen würden.

Schnell kreiste die Diskussion dann um die aktuellen Herausforderungen für die Europäische Union, die Schüler fragten nach negativen Folgen des Brexits und sprachen die nationalen Tendenzen in einigen europäischen Staaten an. Die beiden Parlamentarier hatten hier eine eindeutige Sichtweise: Sie sehen ihre Aufgabe nun verstärkt auch darin, den Gedanken der Europäische Union wieder positiv präsent zu machen und dabei die Bedeutsamkeit der Friedenssicherung hervorzuheben. Hierbei stellten sie sich auch den kritischeren Nachfragen zur der Politik der Europäischen Union.

Weiter wurde auch die Migrations- und Flüchtlingspolitik, die die politische Diskussion seit Jahren mitbestimmt, thematisiert. Die Schüler wollten wissen, wie beide diese bewerten würden und welche Bedeutung sie für die zukünftige EU-Politik haben könnte. Auch ging es um die Frage, ob eine gemeinsame europäische Flüchtlingspolitik erreichbar sei.

Die Veranstaltung hat ihre Ziele, einen noch tiefgründigen Einblick in die Arbeit der Europäischen Union zu geben und den Schülerinnen und Schülern zu zeigen, dass Politik auch von Menschen (Abgeordneten) gestaltet wird, klar erreicht, obwohl beide Seiten die Diskussion noch weitere Stunden hätten weiterführen können.


Login