Ausstellungseröffnung

Schon vor einigen Wochen hatten wir über das Projekt „Stadtspäher" am Gymnasium der Stadt Meschede berichtet. Schülerinnen und Schüler arbeiteten, unterstützt durch die TU Dortmund und ihre Lehrerinnen, an Projekten zum Thema „Baukultur, Gebaute Umwelt". Zur Eröffnung der Ausstellung am 06. Juni fuhren nun mehrere Schülerinnen und Lehrerinnen des Gymnasiums zum Dortmunder U.

Dort angekommen, wurde die Ausstellung mit ca. 500 Besuchern durch Prof. Dr. Metin Tolan, Prof. Dr. Barbara Welzel und Prof. Dr. Klaus-Peter Busse eröffnet. Die Ausstellung beinhaltet drei unterschiedliche Bereiche. Im Mittelpunkt der Ausstellung befindet sich ein großer Tisch mit allen Projektbüchern der Schülerinnen und Schüler, die an dem Projekt teilgenommen haben. In diesen Büchern sind alle Schritte des Projekts dokumentiert. Die Schülerinnen und Schüler haben sich mehrere Wochen mit dem Thema Baukultur theoretisch und zeichnerisch auseinandergesetzt. Die anderen beiden Bereiche der Ausstellung zeigen künstlerische Arbeiten von Studierenden der TU Dortmund aus dem Bereich der Fotografie und dem Bereich Zeichnung / Druckgraphik. Auch die zwei Lehrerinnen Marina Zwetzschler und Eva Willenbrink, die selber an der TU Dormund studiert haben, zeigen hier ihre künstlerischen Arbeiten.

Besonders für die Schülerinnen war es ein ganz neues und besonderes Erlebnis zu sehen, wie ihre selbst erstellten Projektbücher im Museum ausgestellt und von den Besuchern angeschaut werden. Gleichzeitig bekamen Sie Einblick in einen Projektablauf an einer Universität: Sie erlebten die Arbeit bei den „Vor-Ort-Terminen", die Seminararbeit mit Studierenden der TU Dortmund und nahmen an der Ausstellungseröffnung teil. Natürlich würden sich die Schülerinnen und Schüler freuen, wenn sich auch einige Sauerländer in den Ausstellungsräumen im Dortmunder U einfinden würden, noch bis zum 7. Juli ist die Ausstellung geöffnet.


Login

Diese Seite verwendet Cookies, um für Sie die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, erfahren Sie in den Datenschutzhinweisen. Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.